Mag. Dr. Michael Benesch

Jahrgang 1968, geboren in Innsbruck, Tirol
Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Psychologische Diagnostik und Empirische Methoden an der Universität Wien
 
  • Zertifizierter Arbeitspsychologe
  • Psychologischer Berater
  • Unternehmensberater
  • Certified Dialogue Facilitator
  • Mediator
  • Langjähriger Lehrveranstaltungsleiter an den Universitäten Wien und Klagenfurt, Wirtschaftsuniversität Wien, FH Campus Wien, FH Wien der WK, FH für Militärische Führung Wr. Neustadt (Statistik und Wissenschaftliches Arbeiten sowie Differenzielle Psychologie und Psychologische Diagnostik)
  • Lehrveranstaltungen für Kommunikation und Dialog an der FH Campus Wien
  • EU-weite Projekte für den Dialog nach David Bohm, Counseling und persönlichkeitsbildende Themen (Grundtvig, Erasmus+, Leonardo)
 
Die Psychologie ist die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben. Das Verhalten und Erleben kann unterschiedlich beschrieben werden: Eher sachlich und zahlenorientiert (wie das beispielsweise die Psychologische Diagnostik versucht), oder eher auf der gefühlsmässigen Ebene, auf der es mehr um das Erzählen, um Intuition und das Erspüren geht. Beide Ebenen haben ihre Berechtigung, je nach den Umständen und Lebenssituationen, und je nach dem „Typus“ sowie den Wünschen und Erwartungen des Klienten.
 
Ich verbinde als Berater zwei Erfahrungsbereiche miteinander: Da ist zum einen das dialogische Verständnis auf einer zwischenmenschlichen Ebene, auf der sich der direkte, möglichst offene und ehrliche Kontakt zwischen Klient und Berater abspielt und der die Basis für erfolgreiche Beratung bildet, sei es klassisches Coaching, Mediation oder hypnotische Interventionen. Und zum anderen ist es oft äußerst hilfreich und vernünftig, zusätzlich auch die mehr „objektiveren“ Informationsquellen, etwa durch die Psychologische Diagnostik, zu verwenden, um Befunde abzusichern.

Meine Arbeit verstehe ich als Angebot und Verknüpfung aus beiden Zugängen: Aus der Welt des Dialogs und der Welt der analytischen Objektivierung.

Meine Arbeitsweise integriert eine Vielzahl von Methoden auf der Basis eines gemeinsamen Verständnisses im Sinn des dialogischen „Ich und Du“. Grundlage meiner Tätigkeit ist das von mir entwickelte DI-ARS Modell, auf dessen Basis Coaching, Mediation und psychologische Beratung effizient und mit dem Ziel, in maximal (!) fünf bis zehn Beratungsstunden zu brauchbaren Lösungen zu kommen, stattfinden. Dort, wo es für die Abklärung hilfreich ist, kann ich die Dienstleistung der Psychologischen Diagnostik anbieten, sodass Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen herangezogen werden können.